Panoramakamera

Unterstützt
von:
Logo NördlingenCard
Werbung


Bedienungsanleitung

Die NöCard-Webcam zeigt den Blick vom Dach der Liselotte-Nold-Schule auf die Altstadt mit dem Daniel in ihrem Zentrum. Alle 30 Minuten schwenkt die Kamera nach Links bis zur Marienhöhe auf der einen Seite und zum Löpsinger Tor und dem Ipf auf der anderen Seite.

Aktuelles Bild: Beim Start wird automatisch ein aktuelles Bild von der Kamera geholt, das im Abstand von rund 30 Sekunden automatisch erneuert wird.

180° Nördlingen: Alle 30 Minuten unternimmt die Kamera einen Schwenk nach Links bis zur Marienhöhe und nach rechts in Richtung Löpsinger Tor und Ipf – das entspricht einem Winkel von 180 Grad . Dabei macht sie zehn Bilder, die im Archiv gespeichert werden. Jede Kamerafahrt erzeugt einen hellroten, viereckigen Button rechts neben dem Bild. Ein Klick auf einen der Buttons holt die Bilder des gewünschten Zeitraums aus dem Archiv.

Der Tag, die Woche, der Monat, das Jahr in 30 Sekunden: Ein Teil der Aufnahmen wird bis zu einem Jahr im Archiv gespeichert. Aus diesem Bildmaterial erzeugt das Programm kleine Filme. Klicken Sie auf „Tag“, „Woche“, „Monat“ oder „Jahr“ im Zeitrafferarchiv (Start Juni 2011), um die Zeit wie im Fluge vergehen zu lassen oder den faszinierenden Wolkenzug zu beobachten.

Das Wochenarchiv: Ein Gewitter oder einen Wintereinbruch verpasst? Bis zu sechs Tage zurück lassen sich das Wettergeschehen und die Kameraschwenks verfolgen. Klicken Sie auf den gewünschten Tag in der Vergangenheit an der oberen Leiste. Dann haben Sie über die hellroten Buttons am rechten Bildrand Zugriff auf die Schwenks des jeweiligen Tages. Wählen Sie „Tag“ im Zeitrafferarchiv, um den gewählten Tag im Zeitraffer zu sehen.

Start/Pause: Wenn Sie einen Film oder Schwenk vorzeitig beenden wollen, drücken Sie auf den „Pause“-Button im linken, unteren Eck. Ein Klick auf den „Start“-Pfeil setzt das Programm fort.