Nachruf für Uschi Finck

 

Gründungsmitglied und langjährige 2. Vorsitzende des Stadtmarketingvereins Nördlingen ists wert e.V.

Mit ihr verlieren wir eine engagierte Vorstandskollegin, Weggefährtin und Freundin.

Am 4. September hielten wir inne und machen jetzt in ihrem Sinne weiter.
Für sie, für uns, für unsere Stadt. 

Es ist schwer in Worte zu fassen, was Uschi Finck für den Stadtmarketingverein bedeutet.

Anhand von Zahlen, Daten, der NöCard und den vielen Aktionen kann man auf ein zwei jahrzehntelanges ehrenamtliche Engagement zurück blicken. Dabei lag Uschi Finck der lokale Handel und dessen Verwurzelung mit der Innenstadt ganz besonders am Herzen. Als Geschäftsfrau belebte sie die Nördlinger Geschäftswelt und den Stadtmarketingverein zugleich mit zupackender Energie. Im Jahr 2000 legte sie als Gründungsmitglied und 2. Vorsitzende den Grundstein für eine erfolgreiche und außergewöhnliche Vereinsarbeit. Diese Funktion begleitete sie über 15 Jahre lang. Auf eigenen Wunsch trat sie Anfang 2015 in die zweite Reihe als stellvertretende Arbeitskreis-Handel-Leiterin und war dabei weiterhin so quirlig und aktiv wie eh und je.

Wer Uschi kannte und mit ihr zusammenarbeiten durfte weiß, dass es weit mehr als Zahlen und Daten sind. Es waren die kleinen Handgriffe und die großen Aktionen, zähes Dranbleiben und großzügiges Mitnehmen, sich über Positives freuen oder Negatives eingestehen, langfristiges Planen oder ihre einzigartige Spontanität, etwas kurzfristig in Angriff zu nehmen. Für diese Spontanität steht zum Beispiel die SoGsellSo-Aktion. „50 Schweine werden wir schon zusammenbekommen“ dass war 2009 ihr Ziel. Anfang 2010 waren die ersten Schweinchen in Nördlingen. Bis heute sind es über 600 Schweinchen, die bunt bemalt irgendwo ein Zuhause fanden. Es wurden zusätzliche 1.700 Minischweine, zwei Ausstellungen, die Teilnahme am Mess-Umzug und eine Steinskulptur vor dem Löpsinger Tor. Sie ließ die „SoGsellSo-Geschichte“ aufleben. Heute noch hat der Stadtmarketingverein Rohlinge vorrätig und heute noch wird danach gefragt.

Der Stadtmarketingverein erinnerte am 4. September beim Trauergottesdienst mit einem Blumengesteck an Uschi Finck.

Leuchtende Farben, die eine Lebensfreude und positive Stimmung ausstrahlen und für Kraft und Energie stehen. Uschi hat vieles angestoßen und umgesetzt. Das eigene „Anpacken“, ihre Freude am und im Verein, ihre Ideen und letztendlich die jahrelange ehrenamtliche Mitarbeit und Unterstützung hat den Stadtmarketingverein dahin gebracht, wo er jetzt ist. Wir, der Stadtmarketingverein und viele Menschen rund um den Verein, sind die Spuren, die sie hinterlassen hat.

Im Gesteck war auch eine CittaSlow-Festivalschnecke. Das CittaSlowFestival ist eines von zahlreichen Beispielen, welches ohne ihre Energie vermutlich nicht oder anders stattgefunden hätte. Sie war der Motor für die einzigartige ehrenamtliche Hilfe und das Miteinander bei dieser Veranstaltung.

Die Blumen und die Schnecke erinnern an den 17. August. An den Tag, an dem sie mit ihren Hunden in der Natur unterwegs war und danach auf dem Marktplatz mit uns das CittaSlowFestival gestalten wollte.

Die Zusammenarbeit war für uns alle eine große Freude und Bereicherung.
Hierfür sind wir stolz und dankbar.

Uschi Du fehlst uns!

Zitat Ronald Hummel:
Herrscht jetzt auch die Farbe Schwarz vor, wird Uschi Finck in Auftreten und Wirken immer als Farbtupfer Nördlingens in Erinnerung bleiben.